1973 wurde das “Wohnzentrum Bruchmühlen” von Kaufmann Erwin Barre erbaut. Es begann mit einer 3000qm großen Halle und war der Anfang einer rasanten Entwicklung.

1975
wurde die Verkaufsfläche des Möbelhauses auf 6000qm verdoppelt.

1982
eröffnete der “Nimm mit Wohnmarkt Bruchmühlen” auf einer weiteren Fläche von 3000qm. In dieser Verkaufshalle stand sowohl die “Selbstabholung” als auch “Junges Wohnen” im Mittelpunkt. Es war einer der ersten Mitnahmemärkte in Deutschland.

1990 kam ein weiterer Anbau mit 4000qm Fläche dazu. In dieser Folge wurden die Firmen unter einem Dach vereinigt – das neue “Wohnzentrum Bruchmühlen” entstand.

1998 wurde die ganzjährige Gartenmöbelausstellung um ein Gartenmöbelzelt erweitert.

2011 begannen die großen Modernisierungsmaßnahmen, zunächst mit dem Anbau einer weiteren Verkaufshalle. Gleichzeitig wurden die Abteilungen Wohnen und Schlafen, wie auch die Küchenausstellung komplett neu gestaltet. In der Küchenabteilung werden noch heute Küchen aus eigener Produktion verkauft, die “BARRE Küchen”.

2013 wurde bereits die nächste Halle renoviert. Neue Bodenbeläge, ansprechende Raumgestaltung, moderne Lichttechnik, all dies wurde erneuert um den Kunden die Möbel optimal präsentieren zu können und eine  Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Im neuen Glanz feierte das Möbelhaus in selben Jahr auch sein 40 jähriges Bestehen. Auf über 16.500qm präsentiert sich das Wohnzentrum Bruchmühlen mittlerweile. Bärbel Schürheck und Rainer Barre, die Kinder des Firmengründers Erwin Barre, die heute das Familienunternehmen leiten, freuten sich das Jubiläum mit allen Kunden und Mitarbeitern zu feiern.

2015 
stand der Umbau der ehemals “Nimm mit” Halle im Fokus der Modernisierungsmaßnahmen. Dort finden sich heute Kleinmöbel, Büromöbel, Gartenmöbel, Kinderzimmermöbel, Badmöbel und der Bereich Junges Wohnen. Bald war es geschafft, das Wohnzentrum würde im komplett neuem Licht erstrahlen. Die Tradition von 1973, als Familienbetrieb gegründet, bleiben erhalten und trotzdem angepasst an die aktuellen Standards im Möbelhandel zu sein, um das Einkaufserlebnis der Kunden sichern zu können.

2016 wurde die letzte Halle fertiggestellt und die Modernisierungsmaßnahmen abgeschlossen. Eine helle, freundliche und offene Gestaltung lädt in der Eingangshalle zur gemütlichen Einkaufstour durch das Möbelhaus ein. Im neugestalteten Eingangsbereich findet man neben einer großen Geschenkboutique, eine vergrößerte Lampen- und Spiegelausstellung, als auch ein Bistro, das zum Genießen von kleinen Snacks und Kaffeespezialitäten einlädt.

2017 feiert das Wohnzentrum sein 44 Jähriges Jubiläum!